Förderkreis

Förderkreis für Kunst, Kultur, Theater und Dichtung

1999 wurde ein Förderverein gegründet, dem man den Namen HAUS BIRKENRIED gab. Die mittlerweile über 60 Mitglieder des Vereins unterstützen die Arbeit nicht nur durch ihre Beiträge, ihre Hilfe ist universell. So übernehmen sie Aufgaben für die Werbung, den Einlassdienst am Abend, den Kartenverkauf und vieles andere mehr. In dem Maße, wie der Verein sich vergrößerte und seine Tätigkeit intensivierte, wurde das Repertoire ausgebaut. Neue Spielstätten wurden erschlossen.

Im Kunsthaus Seelscheid z.B. wurde im Herbst 2004 die Komödie "Fisch zu viert" von Kohlhaase gegeben und im Frühjahr 2005 "Gespenster" von Henrik Ibsen. Auf die bestmögliche Besetzung der Rollen wird stets besonders großer Wert gelegt. Die Schauspieler, die verpflichtet werden konnten, sind ausnahmslos professionelle Kräfte, vornehmlich aus Köln. Da es im Rhein-Sieg-Kreis bis dato keine Freilichtbühne gab, gründete HAUS BIRKENRIED im Sommer 2000 eine solche und eröffnete mit "Casanova auf Schloss Dux" von Karl Gassauer. Ein Jahr später folgte die "Spätsommerliebe" von Arbusov und 2002 schließlich Goldonis "Diener zweier Herren".

Im Sommer 2004 rief HAUS BIRKENRIED die Siegburger Freilichtspiele mit "Jedermann" von Hofmannsthal ins Leben. Diese Inszenierung erfreute sich eines solchen Zuspruchs, dass sie im Jahr 2005 wiederholt werden konnte.

2006 stand die Komödie "Mirandolina" von Goldoni auf dem Spielplan.

"Faust I" von Johann Wolfgang von Goethe war die Erfolgsinszenierung der Siegburger Freilichtspiele 2007.

Im Sommer 2008 wurde "Romeo und Julia" von William Shakespeare gespielt.

Die turbulente Tragikomödie "Cyrano de Bergerac" begeisterte die Zuschauer im Juli 2009.

Mit der Erfolgsinszenierung von "Jedermann" fanden 2010 die siebenten und letzten Siegburger Freilichtspiele statt.

Der Förderverein wurde am 31.12.2011 aufgelöst.


Kontaktdaten

Theater Haus Birkenried
Hohner Straße 13
53819 Neunkirchen-Seelscheid

Fon 0 22 47 - 35 03
Mobil 0173 28 20 20 3 (Sibylle Kuhne)

Email: sk@theater-haus-birkenried.de


Weitere Informationen

Diese und weitere Informationen können Sie auch als PDF hier bei uns herunter laden in Form eines Leporellos: